Thailand SIM Karten

Ein paar Tips für Prepaid SIM Karten

Wer in Thailand Urlaub macht, muss sich keine Gedanken über Roaming etc. machen. Am Flughafen hat jeder Mobilfunkanbieter sein Office und bietet für kleines Geld Prepaid SIM Karten an. Eine Registrierung mit Reisepass ist mittlerweile Pflicht. Für die Meisten sind die Angebote wie „Traveller SIM“ die beste Wahl. Sie gelten i.d.R. 30 Tage und verfallen dann.
Wer allerdings öfter Thailand bereist, sollte sich eine normale Prepaid SIM (AIS Auswahl) Karte zulegen. Folgende Tips beziehen sich auf AIS one-2-call.

 

Die SIM Karte kann mit *125# bzw. *125*1# für International Roaming freigeschaltet werden (alle Keypress Codes für thail. Prepaid Anbieter)

 

one-2-call unterscheidet zwischen One-Time Add-on Pack und Add-on Auto-Renew Pack.
Wenn ich das richtig verstehe, läuft das Erste automatisch aus, das Zweite verlängert sich nach Ablauf automatisch (sofern genug Guthaben vorhanden). Man sollte also bei der Paketauswahl darauf achten, nicht das man zurück in Deutschland feststellt, dass sein Guthaben auf Null ist (was mir mal passiert ist 🙁 )

 

Eine Übersicht der one-2-call Pakete.

 

Um eine Thai-SIM für den nächsten Urlaub aktiv zuhalten, lädt man am Automaten (finden sich eigentlich in allen Einkaufszentern, i.d.R. Deutsch wählbar) bis zu 12 mal 20 THB auf. Mit jeder Aufladung verlängert sich die Gültigkeit um einen Monat, max. 12 Monate sind möglich.

 

Ist man länger nicht in Thailand, nimmt man sich einfach ein paar Aufladecodes mit nach Deutschland. Ab dem 11. Monat kann man dann mit *500*9# die Gültigkeit um jeweils einen Monat verlängern (30 THB je Verlängerung). Aber nicht vergessen, die SIM muss für International Roaming freigeschaltet sein, sonst lockt sie sich nicht in das deutsche Mobilfunknetz ein.