Das Forum ist auf HTTPS umgestellt. Wenn Probleme beim anmelden auftreten: Cookies vom Forum löschen und u.U. Browser Cache leeren.

Neues 10 Jahres Visum

Erfahrungen, Eindrücke, Tips etc.
Forumsregeln
Bitte unbedingt vor einer Registrierung/Anmeldung lesen.
Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Hancock
Member+
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 896 Mal
Danksagung erhalten: 1221 Mal
Kontakt:

Neues 10 Jahres Visum

#1

Beitrag von Hancock » 26.11.2016 15:33

Gemischte Reaktionen auf die angekündigte neue Visa Regelung

Bangkok. Regierungssprecher Athisit Chainuwat erklärte am Dienstag, dass eine bestimmte Gruppe von Ausländern im Alter über 50 Jahre bald in der Lage sein wird, unter Erfüllung von bestimmten Bedingungen ein Zehn Jahres Visa beantragen zu können.

Thailand möchte seinen Standort als Drehscheibe für medizinische Dienstleistungen weiter fördern und zählt dabei vor allem auf Personen aus aller Welt im Alter von über 50 Jahren, die auch ein entsprechendes Einkommen nachweisen können.

Laut den Angaben von Regierungssprecher Athisit soll das Zwischen Kabinett bei einer Sitzung am Dienstag dieser Politik bereits zugestimmt und sie genehmigt haben. Demnach können Ausländer im Alter über 50 Jahre unter Erfüllung von mehreren Bedingungen ein Zehn Jahres Visa beantragen

Viele Expats hatten zunächst die neue Regelung begrüßt und waren begeistert über die Erleichterung, nicht mehr jedes Jahr ein Visa beantragen zu müssen. Als jedoch die Bedingungen für das zehn Jahres Visa bekannt wurde war schnell klar, dass vermutlich nur ein kleiner teil der hier lebenden Expats sich ein solches Visum überhaupt leisten können.

Die bisher bekannt gewordenen Bedingungen für ein Zehn Jahres Visa:
•Der Antragsteller muss entweder ein monatliches Gehalt von mindestens 100.000 Baht nachweisen können,
•oder aber mehr als drei Millionen Baht auf seinem Bankkonto hier in Thailand nachweisen können.
•Nach dem Erhalt des Zehn Jahres Visa darf der Betrag von drei Millionen Baht innerhalb des ersten Jahres nicht von dem Konto abgehoben werden.
•Weiterhin müssen die Antragsteller auch eine Krankenversicherung nachweisen, die ihre Krankenhausaufenthalte abdeckt,
•sowie weitere Mindesteinnahmen von jährlich 10.000 US-Dollar, sagte Regierungssprecher Athisit weiter zu den fest gelegten Bedingungen.

Allerdings, so erklärte Regierungssprecher Athisit Chainuwat weiter, müssen die entsprechenden Personen nach wie vor alle 90 Tage bei der Einwanderungsbehörde (Bureau of Immigration) erscheinen, bei denen ihr Aufenthalt und ihr Status überprüft werden.

Auf den ersten Blick erscheint dieses neu zehn Jahres Visa eine gute Sache zu sein, berichten viele Expats. „Aber wir müssen noch weitere Details und Informationen abwarten, bevor man endgültig etwas dazu sagen kann“, berichtet der 68-jährige Geoffrey Carter, der in dem Königreich schon seit 24 Jahren lebt.

Carter, der einmal der Präsident des Rotary Club Bangkok war sagte, dass er persönlich in der Lage sei, die finanziellen Anforderungen zu erfüllen. “Ich habe kein Problem damit, die geforderten drei Millionen Baht auf ein Bankkonto einzuzahlen“, sagte er.

Der größte Teil der in Thailand lebenden Expats sieht diese neue Regelung jedoch weniger positiv. Ein 54-jähriger Schotte spricht dass aus, was viele Expats denken. Er sagte, dass die Bedingungen schlicht und einfach inakzeptabel sind.

“Ich kenne niemanden, der bereit wäre, drei Millionen Baht auf einem Thai-Konto zu deponieren und dort einfach liegen zu lassen“ schrieb ein 77-jähriger Bewohner aus Hua Hin in seinem Kommentar zu der neuen Regelung. „Außerdem habe ich nicht die Absicht, hier eine Krankenversicherung zu kaufen, die nichts weiter als ein Schwindel ist“, fügte er hinzu.

Er geht sogar noch einen Schritt weiter und erklärt:“ Sollte diese neue zehn Jahres Regelung das alte ein Jahres Visum für Personen über 50 Jahren ersetzen, wird es zu einer Massenflucht aus Thailand kommen“. Damit spricht er das aus, was viele Expats befürchten.

Nach der Kabinettssitzung am Dienstag, über die Dauer des Aufenthalts, wird die neue Regelung und die mehrfache Einreise den Bürgern aus 14 Nationen angeboten werden:
1.Dänemark,
2.Norwegen,
3.Niederlande,
4.Schweden,
5.Frankreich,
6.Finnland,
7.Italien,
8.Deutschland,
9.Schweiz,
10.Australien,
11.den Vereinigten Staaten,
12.Großbritannien,
13.Japan
14.und Kanada.

Die Anmeldegebühr für das zehn Jahres Visa wird 10.000 Baht betragen, sagte der Regierungssprecher weiter.

Nachdem der Plan vom Kabinett zugelassen wurde, geht er nun zur Genehmigung an das Innenministerium. Von dort gab es aber trotz Nachfrage der Medien bisher keine weiteren Informationen

Der Sekretär des Innern, Herr Kritsada Boonrat sagte am Donnerstag nur kurz und knapp, er habe keine Ahnung, ab wann diese neue Regelung in Kraft treten wird.

Eines ist jedoch bisher klar. Diese neue Regelung betrifft wahrscheinlich nur die Personen, die wohlhabend sind und entsprechende finanzielle Mittel nachweisen können. Für die meisten hier in Thailand lebenden Expats dürfte das zehn Jahres Visa allerdings nur ein Traum bleiben.

Ein Beamter in der Visa und Reiseunterabteilung des Außenministeriums erklärte ebenfalls auf Nachfrage der Presse, dass er auch nicht wisse, ob und ab wann die neue Regelung in Kraft tritt.

“Die Ankündigung des Kabinetts enthält kein Datum“, sagte er. „Wir wissen also noch nicht, ab wann es tatsächlich umgesetzt wird. Wir werden also noch warten müssen, bis das genaue Datum bekannt gegeben wird“.

Ebenso ist bisher unklar, ob das neue Angebot für das Visum das bestehende aktuelle Ruhestands Visa von einem Jahr ersetzt oder nur eine weitere Möglichkeit für ein Zehn Jahres Visa ist.
Quelle: http://thailandtip.info/2016/11/25/gemi ... -regelung/


Ganz schön hohe finanzielle Hürden! :gruebel:

Benutzeravatar

Peter-Horst
Member+
Registriert: 13.06.2010 00:39
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Neues 10 Jahres Visum

#2

Beitrag von Peter-Horst » 26.11.2016 15:49

und alle 90 Tage zum Amt.
Das ist ja fast so als wäre man zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

:nono:
A. Einstein:

"Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung."


ramenabeach
Member+
Registriert: 13.08.2014 06:34
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Neues 10 Jahres Visum

#3

Beitrag von ramenabeach » 27.11.2016 05:41

Fuer die meisten Pensionaere der staatlichen Sozialindustrie ( Lehrer, Justizbeamte, Sozialarbeiter usw. ) duerfte das Finanzielle keine Huerde sein !! Ausgenommen sind natuerlich die, die zwar beim Staat angestellt sind, aber irgendeine Arbeit verrichten. Da wird es natuerlich nicht reichen fuer LOS !!

Benutzeravatar

MOE
Member+
Registriert: 03.06.2010 19:24
Wohnort: Bangkok
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Neues 10 Jahres Visum

#4

Beitrag von MOE » 27.11.2016 10:19

ramenabeach » 27 Nov 2016, 05:41 hat geschrieben:Fuer die meisten Pensionaere der staatlichen Sozialindustrie ( Lehrer, Justizbeamte, Sozialarbeiter usw. ) duerfte das Finanzielle keine Huerde sein !! Ausgenommen sind natuerlich die, die zwar beim Staat angestellt sind, aber irgendeine Arbeit verrichten. Da wird es natuerlich nicht reichen fuer LOS !!
Ab Studienrat, Amtsrat, Major aufwaerts ja, mittlerer und gehobener Dienst gucken da in die Roehre. Und 100.000 THB reichen nicht, denn wenn der € mal wieder auf 35 THB oder noch weniger einbricht, sollte man vorher deutlich ueber 120.000 Baerte umgerechnet haben, ansonsten ist nix mit Verlaengerung nach 5 Jahren.

Fazit: Die Trauben haengen fuer Unsereiner zu hoch
MfG

MOE

_________________________________________________________________________________________________________________

Dumm sein und Arbeit haben - das ist das Glück. Gottfried Benn

Antworten