Das Forum ist auf HTTPS umgestellt. Wenn Probleme beim anmelden auftreten: Cookies vom Forum löschen und u.U. Browser Cache leeren.

erster Feldtest mit der DJI Osmo

und andere Männerspielzeuge
Forumsregeln
Bitte unbedingt vor einer Registrierung/Anmeldung lesen.
Benutzeravatar

Topic author
DisainaM
Member+
Registriert: 03.06.2010 16:45
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#21

Beitrag von DisainaM » 08.02.2017 04:32

filmen bei schönem Wetter ist keine Kunst,

wenn es sich jedoch abwechselnd bewölkt,

muss man sich entscheiden,

Belichtungseinstellung ändern, oder weiter machen.

Letzten Samstag machte ich mit einer Einstellung bis zum Abend weiter.
https://www.siam2nite.com/en/events/201 ... arty-13327



So kann man auf 2.49 Minute sehen,
wie der Fotograph von siam2nite 2 Damen fotographiert (mit Blitzlicht)

Bild

oben die orginal Szene,
unten links, die Szene nachträglich aufgehellt,
und unten rechts das Orginal Blitzlichtfoto von siam2nite.

https://www.siam2nite.com/en/pictures/a ... mbar-18417

klar, beim fotographieren hat man es immer einfacher,
(hier das Fotoalbum eines Australiers, der dann drauf bestand, mich vor die Kamera zu zerren - 555 völlig entstellt)

Benutzeravatar

Topic author
DisainaM
Member+
Registriert: 03.06.2010 16:45
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#22

Beitrag von DisainaM » 29.03.2017 12:15

wenn ich mir ansehe,

wie ein Profi, der auf der BKK Motorshow 2017 abends,

bei schwierigen Lichtverhältnissen die Coyote Damen filmen will,

sich vorbereitet ...



Hut ab.

Das ist sein Ergebniss, vom heutigen Pressetag


Benutzeravatar

Topic author
DisainaM
Member+
Registriert: 03.06.2010 16:45
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#23

Beitrag von DisainaM » 26.05.2017 15:59



Benutzeravatar

Topic author
DisainaM
Member+
Registriert: 03.06.2010 16:45
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#24

Beitrag von DisainaM » 14.06.2017 21:14

die Spark ist zwar schön handlich und hat den Vorteil,
dass man den Akku mobil über eine mobile Powerbank aufladen kann,

aber

sie macht kein 4 k

die Bildqualität von HD ist halt schon gewaltig schwächer.

Hier ein Video über das Drohning auf einer schönen Phillipinischen Insel.

Benutzeravatar

Hancock
Member+
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 890 Mal
Danksagung erhalten: 1220 Mal
Kontakt:

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#25

Beitrag von Hancock » 14.06.2017 22:05

Knuffig, die DJI Spark! ;-D

Benutzeravatar

Topic author
DisainaM
Member+
Registriert: 03.06.2010 16:45
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#26

Beitrag von DisainaM » 15.06.2017 22:14

stimmt,
aber im Grunde liebäugle ich auch mit so einer Qualität ...


wenn man sie doch nur hinbekommen würde :-)

Benutzeravatar

Hancock
Member+
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 890 Mal
Danksagung erhalten: 1220 Mal
Kontakt:

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#27

Beitrag von Hancock » 15.06.2017 23:20

Der hat wohl ne Phantom 4, sieht man am Controller. Viel ist auch Nachbearbeitung sowie Export und trotzdem die Datei klein halten.

Benutzeravatar

Topic author
DisainaM
Member+
Registriert: 03.06.2010 16:45
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#28

Beitrag von DisainaM » 27.06.2017 22:35

die meisten machen heute den Videoschnitt mit apple,

ich gehöre noch zu der Generation, die am PC und Premiere 2014 (thai edition :lol: ) festhält,

natürlich sind die Nachfolger von Premiere viel besser,

ab 2015 wurde LUTS bei Premiere eingeführt,

und das hat heutzutage in den meisten Videobearbeitungen Einzug gehalten.
(leider muss man ab 2015 ein adobe jahres Abo abschliessen, wo viele sich für ein mac produkt entscheiden)


(auf der anderen Seite bin ich allerdings auch der Meinung, das bestimmte Farbeffekte eine Modeerscheinung sind,
die sich irgendwann verbrauchen,
weshalb ich bei meinem editing auf Farbspielereien ziemlich verzichte)

Bei der Frage, welche weitere Ausstattung ev. interessant sein könnte,

hat erstmal DJI mobile eine Abfuhr bekommen,
der Artikel hat mit den Ausschlag gegeben.

https://curved.de/reviews/dji-osmo-mobile-406981

Als Taschenkamera mit den besten Low light Eigenschaften, abends, liebäugele ich mit der Canon G7x

http://www.ebay.de/itm/CANON-PowerShot- ... 3011481248

http://www.ebay.de/itm/2106262-Canon-Po ... SwN2VZRK7L

die allerdings einen grossen Nachteil hat - sie kann kein 4k aufnehmen.
Also such ich weiter nach einer Kamera im Taschenformat, für Nachaufnahmen in 4k

Benutzeravatar

Topic author
DisainaM
Member+
Registriert: 03.06.2010 16:45
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#29

Beitrag von DisainaM » 27.06.2017 23:45

noch ein Wort zu den Drohnengegnern,

wenns windstill ist, kann man auch anders an die Aufnahmen kommen ;-D

Benutzeravatar

Topic author
DisainaM
Member+
Registriert: 03.06.2010 16:45
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Re: erster Feldtest mit der DJI Osmo

#30

Beitrag von DisainaM » 28.07.2017 22:25

man muss sich als Videofilmer ja immer Ziele setzen,
wie man ein Video, das man macht, im Endeffekt einmal aussehen soll,

in Punkto pool party finde ich das Video des jungen Chinesen sehr gelungen.

die Aufgabe lautet - der wackelfreie Gang



der wackelfreie Gang ist so etwa das Gegenteil des aufrechten Ganges,
wie und warum kommt er zustande.



wie ein Schleicher kommt man daher :cool:

Antworten