TV Programm

Musik, Bilder, Videos, TV-Tips
Forumsregeln
Bitte unbedingt vor einer Registrierung/Anmeldung lesen.
Benutzeravatar

Hancock
Member+
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 878 Mal
Danksagung erhalten: 1203 Mal
Kontakt:

Re: TV Programm

#181

Beitrag von Hancock » 21.02.2016 15:22

Mein Ausland: Abschied von Asien

Korrespondent zwischen den Kontinenten

Film von Peter Kunz

Dreizehn Jahre lang hat Peter Kunz als ZDF-Korrespondent die Länder Süd- und Südostasiens bereist: von Pakistan bis nach Australien. Eine Region im Wandel - aber auch mit Orten, an denen die Zeit noch stillsteht. Aus mystischen Königreichen, buddhistischen Klöstern und von Orten des Glücks berichtete er. Aber auch von politischem Terror und Naturkatastrophen, von Engstirnigkeit und von Elend. In seinem Film „Abschied von Asien. Korrespondent zwischen den Kontinenten“ hat das Team des ZDF-Studios Singapur die bewegendsten Reportagen aus diesem außergewöhnlichen Berichtsgebiet zusammengetragen.

Das Gesetz des Stärkeren ist beim afghanischen „Buskashi“ die wohl wichtigste Strategie. Jenem traditionellen Volkssport zu Pferde, der hier allein den Männern vorbehalten ist, die Stärke und Willen zum Konkurrenzkampf beweisen sollen. Das Spiel ist ebenso simpel wie brachial: Beritten versuchen die Teilnehmer dabei, einen Tierkadaver in einen Kreis in der Mitte des Spielfeldes zu platzieren. Es wirkt wie ein einziges Wirrwarr - es geht ums Kräftemessen. Oft ist das „Buskashi“ deshalb mit Afghanistans Politik verglichen worden: mit festen Mannschaften oder gar Teamgeist hat es wenig zu tun.

Im kleinen Königreich Bhutan dagegen ist die Suche nach Glück wichtiger als das Streben nach Macht. Und das, obwohl rund ein Fünftel der Bewohner in Armut lebt. Staatsziel: „Bruttosozialglück“, das ist sogar in der Verfassung des jungen Staates verankert. Bereits vor dem Übergang zur parlamentarischen Demokratie im Jahre 2008 hatte der alte König diese Losung erklärt: Glückliche Bürger sind wichtiger als Fortschritt. Wie das funktioniert, hat Peter Kunz beim Besuch im mystischen Königreich herausgefunden.

Auch Indien hat Asien-Korrespondent Peter Kunz oft bereist: ein Land zwischen High-Tech und Elend. Bihar im Osten ist der ärmste Bundesstaat – und eine Region, in der alte hinduistische Sitten noch streng durchgesetzt werden. Heirat aus Liebe, so etwas gibt es hier selten. Auch die Jahrhunderte alte Tradition der Mitgift ist in Bihar noch weit verbreitet: Bei der Hochzeit muss die Brautfamilie ihre Tochter mit wertvollen Dingen ausstatten, damit sie in der Familie des Bräutigams anerkannt wird. Um dieser kostspieligen Mitgift zu entgehen, heuern die Familien der Braut oft Banden an – um den Zukünftigen zu entführen. Und ihn schließlich unter Drohungen zu billigeren Bedingungen mit ihrer Tochter zu verheiraten.

In weiteren Reportagen berichtet Peter Kunz von Säureopfern in Kambodscha, die meist durch persönliche Racheakte für ihr Leben entstellt werden, von Kleinkindern in Singapur, die in der „Money Clinic“ bereits im frühesten Alter auf den richtigen Umgang mit Geld getrimmt werden, von Thailändischen Mönchen, die zusammen mit Tigern, die für sie heiligsten aller Tiere, leben - sowie aus Nepal und Pakistan. „Abschied von Asien - Korrespondent zwischen den Kontinenten“ gewährt Einblicke in die vielfältigen Regionen Süd- und Südostasiens.
Quelle: http://www.phoenix.de/content/phoenix/d ... 2016-02-21


Sonntag, 21.02.2016, 21:45 - 22:30, Phoenix


Weitere Sendetermine:
Mi. 24.02.16, 03.00 Uhr
Mi. 24.02.16, 13.30 Uhr
Do. 25.02.16, 06.00 Uhr
Do. 25.02.16, 18.30 Uhr
Sa. 27.02.16, 10.00 Uhr
So. 28.02.16, 05.15 Uh

Benutzeravatar

Hancock
Member+
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 878 Mal
Danksagung erhalten: 1203 Mal
Kontakt:

Re: TV Programm

#182

Beitrag von Hancock » 02.04.2016 12:35

Mit offenen Karten

Thailand - Wirtschaftlicher Erfolg, politische Sackgasse

Thailand ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen. Der zu den Schwellenländern zählende Staat hat eine offene und stabile Wirtschaft, doch im Mai 2014 wurde die Regierung bei einem Militärputsch gestürzt. Rund zwei Jahre später ist die Armee noch immer an der Macht. "Mit offenen Karten" befasst sich mit der aktuellen Lage und der Zukunft des südostasiatischen Landes.
Quelle: http://www.arte.tv/guide/de/060139-015- ... nen-karten


Samstag, 02. April, 14:25 Uhr - 14:55 Uhr, ARTE

Benutzeravatar

Hancock
Member+
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 878 Mal
Danksagung erhalten: 1203 Mal
Kontakt:

Re: TV Programm

#183

Beitrag von Hancock » 09.04.2016 12:22

360° Geo Reportage

Myanmar - Per Zug durch die Zeit

Seit über hundert Jahren durchquert eine Bahnlinie die Shan-Provinz Myanmars: Der Mandalay-Lashio-Express verbindet die heiße Tiefebene mit dem hügeligen Hochland - eine wichtige, aber fragile Lebensader für Tausende Anwohner. "360° GEO Reportage" hat Zugführer U Zaw Win, den Bahninspektor Ko Tha Naing und Händler auf der Strecke begleitet.

Viele Mönche, Händler, Reisende und Schmuggler nutzen täglich eine historische Zugverbindung von der Metropole Mandalay in den Nordosten Myanmars. Die atemberaubenden Ausblicke auf der 16-stündigen Fahrt interessieren viele Pendler kaum, eher schon die Snacks und Getränke fliegender Händler wie Daw Dee, die selbst gemachten Teeblattsalat verkauft. Die koloniale Vergangenheit des ehemaligen Burmas und sein Aufbruch in die Moderne treffen entlang der Bahnstrecke aufeinander. "360° Geo Reportage" hat Zugführer U Zaw Win, den Bahninspektor Ko Tha Naing und Händler auf der Strecke begleitet.

Mitten auf der Bahnstrecke zwischen Mandalay und Lashio öffnet sich plötzlich eine 300 Meter tiefe Schlucht. Sie wird seit dem Jahr 1900 von einer Brücke - dem Gokteik-Viadukt - überspannt, die einst die britischen Kolonialherren errichten ließen. Sie gilt noch heute als technisches Meisterwerk. Nur im Schritttempo kann der Zug heute die in die Jahre gekommene Stahlkonstruktion überqueren. Zugführer U Zaw Win fährt seit 20 Jahren auf der Strecke und kennt die Herausforderungen der alten Gleise. Noch bis vor wenigen Jahren waren Fotos der strategisch wichtigen Brücke streng verboten, und auch heute sind die Pfeiler durch Minenfelder gesichert - aus Angst vor Rebellen.

Fast 700 Meter lang und 250 Meter über dem Niveau des Flusses erhebt sich das majestätische Bauwerk, dessen Überquerung einen auch heute noch mit Respekt erfüllt, bevor der Zug in der Dunkelheit eines Tunnels verschwindet. Für die Menschen, die den Zug jeden Tag nutzen, ist das Alltag. Mit der Bahn ist man einfach schneller auf der anderen Seite des Tals als mit dem Auto - solange nicht unvorhergesehene technische Probleme auf der Strecke auftreten.
Quelle: http://www.arte.tv/guide/de/056821-025- ... -reportage


Samstag, 09. April um 19:30 Uhr (43 Min.) ARTE

Wiederholung Samstag, 16.04. um 9:50 Uhr

Benutzeravatar

Maenamstefan
Member+
Registriert: 03.06.2010 18:42
Wohnort: Berlin-Schöneberg
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 474 Mal
Kontakt:

Re: TV Programm

#184

Beitrag von Maenamstefan » 13.04.2016 08:42

Heute, 22.55 - 23.25 Uhr | WDR Fernsehen

Nie mehr Deutschland - Letzte Ausfahrt Pattaya

Eine WELTWEIT-Reportage von Norbert Lübbers

Sie flüchten aus Deutschland - nicht nur wegen der Kälte. Mit der alten Heimat verbinden sie vor allem schlechte Nachrichten: Die Angst vor Altersarmut, die Angst vor dem Pflegeheim - und jetzt auch noch die Flüchtlingskrise.
Tausende, vorwiegend ältere Männer, suchen deshalb ihr Lebensglück in Pattaya. In Reiseprospekten wird die thailändische Stadt gern als "internationaler Badeort" angepriesen. Doch kein Ort in Thailand polarisiert so sehr. Für die einen ist Pattaya der größte Puff der Welt. Für andere der Traum von Freiheit: junge Frauen, billiges Bier und jede Menge Sonne.
Trotz knapper Renten, denken deshalb viele ans Auswandern. Auch der der 57jährige Helmut S. Doch innerhalb von 2 Jahren hat er sein ganzes Vermögen verloren. Als er nach Pattaya kommt, verliebt er sich gleich am ersten Abend. Zwei Jahre lang läuft alles gut. Doch als die Ersparnisse weg sind, verlässt ihn seine thailändische Partnerin. Heute versucht er, alte Postkarten im Internet zu verkaufen. Es ist ein Leben am Existenzminimum.
Trotz aller Schwierigkeiten, für ihn gilt: Als Penner in Pattaya zu leben, das sei immer noch besser, als nach Deutschland zurück zu kehren. Wer soll das verstehen? Pastorin Annegret Helmer ist zwischen ihrem Bestreben den Gestrandeten zu helfen und der zweifelhaften Motivation der Männer oft hin und hergerissen. (Quelle: WDR)
Keine Zukunft vermag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst. (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar

messma2008
Member+
Registriert: 03.06.2010 16:39
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1344 Mal
Danksagung erhalten: 738 Mal

Re: TV Programm

#185

Beitrag von messma2008 » 13.04.2016 22:04

Maenamstefan » 13 Apr 2016, 08:42 hat geschrieben:Heute, 22.55 - 23.25 Uhr | WDR Fernsehen

Nie mehr Deutschland - Letzte Ausfahrt Pattaya

Eine WELTWEIT-Reportage von Norbert Lübbers

Sie flüchten aus Deutschland - nicht nur wegen der Kälte. Mit der alten Heimat verbinden sie vor allem schlechte Nachrichten: Die Angst vor Altersarmut, die Angst vor dem Pflegeheim - und jetzt auch noch die Flüchtlingskrise.
Tausende, vorwiegend ältere Männer, suchen deshalb ihr Lebensglück in Pattaya. In Reiseprospekten wird die thailändische Stadt gern als "internationaler Badeort" angepriesen. Doch kein Ort in Thailand polarisiert so sehr. Für die einen ist Pattaya der größte Puff der Welt. Für andere der Traum von Freiheit: junge Frauen, billiges Bier und jede Menge Sonne.
Trotz knapper Renten, denken deshalb viele ans Auswandern. Auch der der 57jährige Helmut S. Doch innerhalb von 2 Jahren hat er sein ganzes Vermögen verloren. Als er nach Pattaya kommt, verliebt er sich gleich am ersten Abend. Zwei Jahre lang läuft alles gut. Doch als die Ersparnisse weg sind, verlässt ihn seine thailändische Partnerin. Heute versucht er, alte Postkarten im Internet zu verkaufen. Es ist ein Leben am Existenzminimum.
Trotz aller Schwierigkeiten, für ihn gilt: Als Penner in Pattaya zu leben, das sei immer noch besser, als nach Deutschland zurück zu kehren. Wer soll das verstehen? Pastorin Annegret Helmer ist zwischen ihrem Bestreben den Gestrandeten zu helfen und der zweifelhaften Motivation der Männer oft hin und hergerissen. (Quelle: WDR)
interessant und erschreckend zugleich.
Der Staat ist der natürliche Feind des Bürgers. Freiheit gibt es nur in der Anarchie.

Benutzeravatar

Semi-Imi
Member+
Registriert: 03.06.2010 21:24
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 1318 Mal
Danksagung erhalten: 645 Mal

Re: TV Programm

#186

Beitrag von Semi-Imi » 13.04.2016 22:13

Maenamstefan » 13 Apr 2016, 08:42 hat geschrieben:Heute, 22.55 - 23.25 Uhr | WDR Fernsehen

Nie mehr Deutschland - Letzte Ausfahrt Pattaya

Eine WELTWEIT-Reportage von Norbert Lübbers
Wer sich den Beitrag zeitunabhängig anschauen möchte, hier der Link zur Mediathek:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/send ... a-100.html

PS: Hinweis, für gewöhnlich nur sieben Tage verfügbar.
Bild
Gruss Semi-Imi :bye:

Benutzeravatar

Hancock
Member+
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 878 Mal
Danksagung erhalten: 1203 Mal
Kontakt:

Re: TV Programm

#187

Beitrag von Hancock » 13.06.2016 22:18

ACHTUNG ABZOCKE

Thailand - Bangkok und Koh Samui


Peter Giesel reist nach Thailand . In Bangkok läuft er gleich am Flughafen in die Arme der Abzocker. Ein Limousinen-Service verlangt ein Vielfaches der regulären Taxi-Anbieter. Doch die Tuk Tuk-Fahrer sind noch abgebrühter ... Auf Koh Samui erkundet unser Reporter das Nachtleben: Der Besuch der legendären Halfmoon Party geht mächtig in die Hose - und ans Portmonee.
Quelle mit Trailer: http://www.kabeleins.de/tv/achtung-abzo ... -koh-samui


Di 14.06.2016, Kabel 1, 20:15 - 22:10

Benutzeravatar

Maenamstefan
Member+
Registriert: 03.06.2010 18:42
Wohnort: Berlin-Schöneberg
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 474 Mal
Kontakt:

Re: TV Programm

#188

Beitrag von Maenamstefan » 14.06.2016 16:25

Eine der dämlichsten Sendungen die ich je über Thailand gesehen habe. So blöd wie der Reporter tut ist kein normaler Mensch.... :flop: :-) :wink:
Keine Zukunft vermag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst. (Albert Schweitzer)

Benutzeravatar

martinus
Member+
Registriert: 09.07.2010 01:07
Wohnort: Winterbach
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: TV Programm

#189

Beitrag von martinus » 19.06.2016 02:56

Allein die Beschreibung sagt schon einiges über die Qualität des Berichts aus.
Waren es vorher die Aussteiger, die meist uninformiert ihr Glück suchten, sind es jetzt die uninformierten Pseudoreporter, die in die Rolle von dümmlichen Touris schlüpfen wollen.
Ich frage schon mal garnicht wegen der Wiederholung des Beitrags.

Benutzeravatar

Maenamstefan
Member+
Registriert: 03.06.2010 18:42
Wohnort: Berlin-Schöneberg
Hat sich bedankt: 426 Mal
Danksagung erhalten: 474 Mal
Kontakt:

Re: TV Programm

#190

Beitrag von Maenamstefan » 18.07.2016 15:42

19. Juli | 17:45 - 18:35 Uhr | SPIEGEL TV WISSEN

Aufgetischt
Jenseits vom guten Geschmack - Ein kulinarischer Ethnologe in Thailand


Ratte vom Grill, Sauce aus dem Mageninhalt der Kuh...

...hier geht's weiter
Keine Zukunft vermag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst. (Albert Schweitzer)

Antworten